Grundthesen

Sieben Thesen zur Zukunft von Arbeit, Bildung und Selbstverwirklichung

1)   Aufgrund der fortschreitenden Mechanisierung bzw. Roboterisierung des Arbeitslebens wird die Arbeitslosigkeit in den kommenden Jahren dramatisch anwachsen.

2) Da alle Technik auf dem Prinzip der kontrollierbaren Reproduktion beruht, werden alle reproduzierbaren Arbeitsprozesse in Zukunft von Maschinen übernommen werden, so dass für Menschen zukünftig nur noch kreative, produktive Arbeiten übrig bleiben.

3)   Die zur Durchführung kreativer Arbeitsprozesse primär geeignete Arbeitsform ist nicht der Beruf, sondern das Projekt: Wenn menschliche Arbeit in unserer Gesellschaft eine Zukunft haben soll, dann wird sie sich zunehmend von der Berufsarbeit weg hin zur Projektarbeit orientieren müssen.

4)   Im Zentrum einer zeitgemäßen Vorbereitung auf das Arbeitsleben muss deswegen die Ausbildung zur Projektarbeit stehen.

5)   Projektarbeit setzt bestimmte Grundfähigkeiten voraus, die zugleich elementare Voraussetzungen einer selbstbestimmten Lebensgestaltung darstellen: Die soziale Selbstverwirklichung des Menschen erfordert ausreichende Fähigkeiten zur Selbstorganisation, Selbstausbildung, Selbsterziehung, Selbstreflexion, Kommunikation, Beziehungsgestaltung und Gemeinschaftsgestaltung. Die Ausbildung dieser Fähigkeiten muss daher das vorrangige Leitziel einer zukunftsorientierten Pädagogik sein.

6)   Da mit einer grundlegenden Neuorientierung unseres staatlich gelenkten Bildungssystems bis auf Weiteres nicht zu rechnen ist, werden diejenigen Menschen, die nicht auf eine Ausbildung ihrer Fähigkeiten zu einer selbstbestimmten Lebensführung verzichten wollen, sich die hierzu erforderlichen Fähigkeiten durch eigene Initiative aneignen müssen. Dies führt zur Idee der Selbstorganisierten Bildung: Die Selbstorganisation der eigenen Bildungsprozesse wird zukünftig in immer höherem Ausmaß die grundlegende Voraussetzung der individuellen Weiterentwicklung von Menschen darstellen.

7)   Die Selbstorganisation von Bildung erfordert ihrerseits beträchtliche Fähigkeiten, um deren Entwicklung es daher vor allem gehen muss. Die Frage nach einer möglichen Unterstützung von Menschen bei der Selbstorganisation ihrer Bildungsprozesse führt auf die beiden Perspektiven der Ausarbeitung und Veröffentlichung frei zugänglicher Schulungsmaterialien sowie der Begründung selbstorganisierter Bildungsgemeinschaften.


Die über den folgenden Link herunterladbare PDF-Datei enthält nähere Erläuterungen zu den hier formulierten Thesen.